Startseite / Arbeitschutz - Betriebshygiene

Arbeitschutz – Betriebshygiene

Arbeitsschutz steht für das Handwerk an erster Stelle

Die Baustelle gleicht einem Bienenstock, denn dort wird emsig gearbeitet. Überall wird gebohrt, gehämmert und gestemmt. Es gibt kaum einen Raum, in dem sich nicht bereits eine dicke Staubwolke breit gemacht hat. Und genau dort müssen Sie jetzt Ihre Arbeiten verrichten. Sie wissen genau, wie wichtig Ihre Gesundheit ist. Darum packen Sie Ihren Schutzanzug aus und ziehen ihn an. Sie setzen Ihre Atemschutzmaske auf und streifen noch schnell die Arbeitshandschuhe über. Nun sind Sie bereit, um Ihre Arbeit zu verrichten. Auch wenn die Kollegen der anderen Gewerke vielleicht milde lächeln, Sie werden sich von Staub, Schmutz und Bakterien nicht die Gesundheit ruinieren lassen. Arbeitsschutz steht für Sie an erster Stelle, und das gilt natürlich auch für Ihre Angestellten.

Produkte 1 - 97 ab % gesamt% . Produkte auf Seite

Arbeitschutz – Betriebshygiene

Vorteile von Einweg-Schutzkleidung

Schutzkleidung muss oder sollte in vielen Industriebereichen getragen werden. In den meisten Fällen kommt Einwegschutzkleidung dafür zum Einsatz. Sie schützt vor Keimen, Chemikalien, Viren oder auch allgemeinen Infektionskrankheiten. Aber auch im Handwerk wird Einweg-Schutzkleidung eingesetzt. In diesem Bereich schützt sie vor Feinstaub und Asbest. Auch bei Abrissarbeiten, Lackierarbeiten und Entsorgungsarbeiten wird sie genutzt. Der große Vorteil der Einweg-Schutzkleidung ist, dass sie besonders hygienisch ist. Sie ist zudem sehr leicht und sehr schnell angezogen. Sie schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein, ist flexibel, und bietet zudem noch einen guten Tragekomfort. In vielen Bereichen von Industrie und Handwerk sorgt sie für den notwendigen hygienischen Schutz. Nach dem Einsatz wird die Kleidung einfach entsorgt. Das mühsame Reinigen entfällt. In vielen Bereichen wäre es auch fast unmöglich, getragene Schutzkleidung durch einfaches Waschen wieder so zu reinigen, dass sie erneut getragen werden kann. Gerade in Bereichen, wo sie vor Keimen, Viren oder Asbest schützt, ist Einweg-Schutzkleidung die beste Wahl.

Arbeitshandschuhe / Schutzhandschuhe

Ganz besonders auf dem Bau oder im Handwerk generell spielen Arbeitshandschuhe eine wichtige Rolle. Sie schützen die Hände, das wichtigste Arbeitsgerät eines jeden Handwerkers, vor Verletzungen. Wo viel mit den Händen gearbeitet wird, kann auch schnell einmal etwas passieren. Schnell rutscht einmal ein Werkzeug ab, oder scharfe und gefährliche Flüssigkeiten treten aus ihrem Behältnis aus. In diesem Fall ist es immer besser, gute Schutzhandschuhe zu tragen. Arbeitshandschuhe schützen vor Wärme, Kälte, chemischen Einflüssen und Reibung. Zudem sind sie in der Lage, die Funktionalität der Hände zu verbessern. Diese Merkmale sollten Schutzhandschuhe aufweisen, um sicheren Schutz und Halt für Bauarbeiten, Montagearbeiten und Renovierungsarbeiten zu bieten:

● Rutschfestigkeit

● Beständigkeit gegen Öl und Fett

● Schnittfestigkeit

● Wasserdichtigkeit

Überziehschuhe

Überziehschuhe sind mittlerweile recht bekannt. Spätestens seitdem Kriminalserien sehr modern geworden sind, in der die Spurensicherung ihren Dienst absolviert, hat diese Überzieher jeder schon einmal gesehen. In vielen Bereichen der Industrie sind diese Überziehschuhe Pflicht. Es ist auch sinnvoll, Überziehschuhe auf der Baustelle zu tragen. Hier dienen sie nicht dem Schutz des Handwerkers, sondern dem Schutz des Bodens. Niemand, der auf einer Baustelle arbeitet, läuft dort mit sauberen Schuhen herum. Überall liegen Dreck und Steine, und das überträgt sich auf die Schuhe. Dieser Schmutz wird automatisch mit ins Haus genommen und landet auf dem Boden des Kunden. Je nachdem, um welche Art Boden es sich handelt, kann das verschmutzte Schuhwerk großen Schaden anrichten. Überziehschuhe verhindern das. Es ist ratsam, bei jedem Kundenbesuch Überziehschuhe dabei zu haben. Das ist ein Zeichen für die Professionalität eines Handwerkers und zeugt von Respekt gegenüber dem Kunden. Überziehschuhe für Handwerker sind in der wiederverwendbaren Variante erhältlich, oder in der Einweg-Variante. Für einen sicheren Tritt sorgen Überziehschuhe mit Antirutschsohle. Für Handwerker sind aber auch Überziehschuhe mit Logo interessant. Eine sehr gute Werbung, die gleichzeitig den Boden der Kunden schützt.

Schutzkleidung

Auf einer Baustelle gibt es immer viele Gefahren, die auf die Arbeiter lauern. Dementsprechend gibt es auch Vorschriften, die eine entsprechende Schutzkleidung anordnen. Jeder weiß, dass auf der Baustelle ein Schutzhelm getragen werden muss. Auch Sicherheitsschuhe sollte jeder Arbeiter tragen. Bei bestimmten Arbeiten ist aber auch eine Atemschutzmaske unbedingt notwendig. Auch wenn viele dieser Schutzmaßnahmen oft lästig sind, sollten sie auf keinen Fall vernachlässigt 
werden.

Wozu braucht man Schutzoveralls?

Schutzoveralls mögen vielleicht auf einer Baustelle recht seltsam aussehen, dafür haben sie eine wichtige Schutzfunktion. Einweg-Overalls schützen weitaus besser, als es jede herkömmliche Kleidung jemals schaffen könnte. Sie halten nicht nur Staub und Dreck sowie andere Verschmutzungen ab, sondern auch Schimmel, Asbest oder Partikel. Besonders effektiv sind Schutzoveralls mit Kapuze. Es handelt sich um ein enganliegendes Material, das Giftstoffen keinerlei Angriffsfläche bietet. Sie stellen eine sehr sinnvolle Ergänzung zur Staubmaske dar und erleichtern die Reinigung der Arbeitskleidung. Sie können ganz einfach entsorgt werden.

Wofür eine Atemschutzmaske?

Immer wieder sind auf der Baustelle Arbeiter zu sehen, die bei ihrer Arbeit mitten im dicken Staub stehen, und das ohne Atemschutzmaske. Das ist mehr als fahrlässig und fast schon als absolut leichtsinnig zu bezeichnen. Niemand kann wissen, was bei der Arbeit mit der Bohrmaschine oder der Flex alles in die Luft gerät. Neben dem üblichen Feinstaub, der allein schon eine Gefahr darstellt, können auch giftige Stäube, Rauch, Bakterien und sogar Pilzsporen aufgewirbelt werden. Diese werden dann von den anwesenden Arbeitern eingeatmet. Was das für Folgen haben kann, mag sich wirklich niemand ausmalen. Das ist der Grund, warum der Schutz vor Atemluftbelastungen durch eine Atemschutzmaske so wichtig ist.